Muss ich beim Umzug die Bankverbindung ändern?

Wer schon einmal umgezogen ist, weiß genau, wie viel Arbeit solch ein Umzug verursacht und an wie viele Dinge man denken muss, bis alle Freunde, Bekannten, Behörden, Versandhäuser, der Arbeitgeber, Zeitschriftenverlage und noch viele mehr von dem Umzug informiert sind. Da stellen sich viele Menschen die Frage, ob es sinnvoll ist, bei einem Umzug auch die Bankverbindung zu ändern.

Wann man die Bankverbindung behalten sollte

Kunden, die ihre gesamten Konten bei einer Direktbank im Internet haben und ihre Bankgeschäfte ausschließlich online abwickeln, müssen auch bei einem Umzug die Bankverbindung nicht ändern. Sie müssen nur die Direktbank über ihre neue Anschrift und gegebenenfalls die neue Telefonnummer informieren.

Auch Kunden, die ihre Konten bei einer deutschen Großbank unterhalten, wie zum Beispiel bei der Deutschen Bank, bei der Commerzbank oder bei der Postbank, können ihre Bankverbindung behalten. Diese deutschen Großbanken unterhalten in vielen Städten Deutschlands Filialen und Geldautomaten, sodass der Kunde auch nach einem Umzug wie bisher über seine Konten verfügen kann. Ein Wechsel der Bankverbindung wäre nur zu überlegen, wenn viel Wert auf eine persönliche Beratung und auf einen festen Bankberater gelegt wird.


Wann man die Bankverbindung wechseln sollte

Wenn die Konten bei einer örtlichen Sparkasse oder einer Volksbank geführt werden, ist meist bei einem Umzug ein Wechsel der Bankverbindung notwendig. Das liegt daran, dass diese Banken meist nur in einem bestimmten örtlichen Bereich tätig sind und nach einem Umzug oft eine andere Sparkasse für den Kunden zuständig ist. Auch wenn der Kunde Wert auf eine Filiale seiner Bank in Wohnortnähe legt, sollte die Bankverbindung gewechselt werden. Dabei spielt es dann keine Rolle, bei welcher Bank die Konten bisher geführt wurden.

Umzugsservice der Banken

Die meisten Banken bieten einen Umzugsservice an, damit alle Beteiligten, die zum Beispiel regelmäßig Beträge von dem Konto des Kunden abbuchen, über die neue Bankverbindung informiert werden. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Vermieter
  • Stadtwerke
  • Stromlieferant
  • Gaslieferant
  • Versicherung
  • Sportverein
  • Zeitschriftenverlag
  • Lotterien
  • gemeinnützige Vereine
  • Finanzamt
  • Kindergarten
  • Schule
  • Kreditgeber
  • Kreditkartengesellschaft
  • GEZ

Fazit: Wenn man umzieht, muss nicht zwingend die Bankverbindung geändert werden. Ist die bisherige Bank aber vielleicht nur regional tätig und ihr zieht aus der Gegend weg, dann wäre eine Änderung schon sinnvoll.