Deutsche Post: Nachsendeantrag online stellen

Wenn die privaten und geschäftlichen Verbindungen nach einem Umzug reibungslos funktionieren sollen, dann empfiehlt es sich, einen Nachsendeantrag bei der Deutschen Post online zu stellen. Zwar kostet dieser Service ein wenig Geld, doch er erleichtert erleichtert dir das Leben ungemein.

Denn nicht immer gelingt es, mit einem Kärtchen “Ich bin umgezogen” zu erreichen, dass von nun an die Post sofort an die neue Adresse geht.
Freunde, Bekannte und Verwandte wie auch Unternehmen ändern nicht immer gleich die Adresse im Computer oder im Adressbüchlein ab. So geht manche Nachricht noch an den alten Wohnort und es besteht die Gefahr, dass dir wichtige Verbindungen verloren gehen. Wer einen Nachsendeantrag online gestellt hat, dem kann das nicht passieren.

Was kostet ein Postnachsendeantrag?

Den Postnachsendeantrag online kann man bestellen. Die Kosten richten sich danach, ob der Service für 6 oder für 12 Monate in Anspruch genommen wird. 6 Monate kosten Privatkunden rund 15 Euro, Geschäfskunden bezahlen doppelt so viel.
Soll der Nachsende-Service 12 Monate laufen, kostet er Privatkunden rund 25 Euro. Für Geschäftskunden verdoppelt sich der Betrag noch einmal.
Den Auftrag an die Post solltest du spätestens 5 Werktage vor Beginn der Nachsendungen erteilen. Klar, die Mitarbeiter bei der Post freuen sich, wenn dein Antrag bereits 2 bis 3 Wochen vor dem Umzug bei ihnen eingeht.

(Stand November 2011)

Was ist enthalten im Nachsende-Service?

Erstmal die ganz normale Post sowie Zeitungen, die mit einem Streifband versehen sind. Päckchen und Pakete werden gegen eine zusätzliche Gebühr nachgesandt.
Nicht enthalten im Nachsende-Service sind Postsendungen ohne Umhüllung, Pressepost-Sendungen und Express-Sendungen. Auch das Verschicken der Post ins Ausland ist in diesem Service nicht mit enthalten.

Postnachsendeantrag online bestellen

Unter www.efiliale.de gibt es die notwendigen Informationen der Post zu diesem Service. Gleich mit dabei ist das Formular, welches du online ausfüllen kannst. Mit ein paar Klicks, den Adressenangaben, der Dauer der Nachsendung und vielleicht noch mit einigen Zusatzleistungen ist schon alles erledigt.

Die Anmeldung am neuen Wohnort bei der Behörde

Die Anmeldung am neuen Wohnort sollte spätestens innerhalb von einem Monat erfolgen. Besser ist es, sich so bald wie möglich nach dem Umzug beim Einwohnermeldeamt anzumelden. Die Abmeldung am bisherigen Wohnort ist nicht mehr nötig.